Himmlische Pasta, praktisch verpackt: Das Kochbuch „Pastaglück – Nudelsalat im Glas“ bringt Pasta satt 

Interview mit Maja von Moey’s Kitchen + Verlosung

Salate im Glas sind ein Mega-Trend. Passend dazu gibt es jetzt für die hungrigen Büro-Tiger und ‚On-the-go‘-Esser ein Kochbuch, dass nicht nur diesem Trend nachspürt, sondern auch jeden Pasta-Liebhaber unter uns glücklich macht. Und seien wir mal ehrlich, das sind wir doch eigentlich alle. Kochbuchautorin und Foodbloggerin Maja Nett war mit uns bereits bei der Walnussernte in Kalifornien und hat 2014 als Überraschung vor der Pressereise sogar den amerikanischen Botschafter in der Botschaft am Brandenburger Tor zum Walnuss-Empfang getroffen. Nach ihren Büchern „What’s for breakfast“ und „What to drink? Saft!“ gibt es jetzt endlich etwas Herzhaftes von ihr: Auf 112 Seiten inspiriert sie mit über 40 Rezeptideen zu Nudel-Leckereien im Glas, die super praktisch und einfach verlockend sind. Neben tollen Bildern gibt es einfache Anleitungen zum Schichten, Mixen und Genießen und für jeden Geschmack das passende Nudelglück. Ob vegan, vegetarisch, mit Fisch oder Fleisch, alle Zutaten werden inklusive Dressing im Glasbehälter geschichtet. Unten ziehen die Nudeln in der Sauce, während der Rest darüber knackig-frisch bleibt und so problemlos auch am Vortag vorbereitet werden kann. Ihr merkt schon, wir finden diese Art von ‚Pasta to go‘ klasse und möchten Euch mit unserer Begeisterung anstecken. Daher haben wir Maja ein paar Fragen zu Ihrem Buch, Ihren Ideen und der  Arbeit dahinter gestellt. Viel Spaß beim Kennenlernen und Ausprobieren!

 

Liebe Maja, im Sommer hast Du nun bereits das dritte Kochbuch in Folge herausgebracht. Du bist also schon eine richtige Expertin, wenn es um das Veröffentlichen von Rezeptsammlungen geht. Wie kann sich der Laie denn eine Kochbuch-Entwicklung vorstellen?

Es beginnt mit einem groben Konzept, in dem man zunächst einige Eckpunkte zusammenfasst: Wer ist die Zielgruppe? Wie soll die Kapitelaufteilung aussehen, was muss inhaltlich ins Buch? Gibt es ergänzende Texte, eine Einleitung oder eine Warenkunde? Diese Fragen werden zusammen mit dem zuständigen Redakteur oder Lektor bearbeitet. Als nächstes erstelle ich die Kapiteleinteilung und einen Rezeptplan. Auch das wird mit dem Verlag besprochen und erst dann starte ich mich der Rezeptentwicklung. Alle Rezepte werden so lange ausgetüftelt, bis sie absolut passend sind. Testesser sind mein Mann und meine Kollegen und wenn sie ihr Ok gegeben haben, schafft es ein Rezept ins Buch. Danach geht es an die Fotografie und die Abstimmung für das Foodstyling und die Bildsprache, gleichzeitig wird der Satz und das Layout erarbeitet. Insgesamt fließen viele verschiedene Prozesse ineinander, bis das Buch tatsächlich gesetzt wird und in Druck gehen kann. Bei meinen Büchern dauert es tatsächlich vom ersten Konzept bis zum fertig gedruckten Buch ein Jahr, weil ich die Bücher nach meiner normalen Arbeit in meiner Freizeit und nach Feierabend schreibe.

 

Und wie ist die Idee zu Deinem neusten Werk „Pastaglück“ entstanden?

Ich bin ein großer Fan des aktuellen Food Trends „Salat im Glas“. Deswegen wollte ich total gerne etwas in der Richtung machen. Allerdings wurden dann einige weitere Titel zu diesem Thema angekündigt und ich wollte mir etwas Besonderes ausdenken, um mich von den anderen Büchern zu unterscheiden. Zusammen mit den zuständigen Redakteuren und Lektoren haben wir hin und her überlegt, bis jemand auf die Idee kam: „Und wie wäre es mit Nudelsalaten? Geht das?“. Und wie das geht! Wir waren begeistert! Die Ideen sprudelten nur so in meinen Kopf – Nudelsalat mag schließlich jeder! Und wie genial ist es, Nudelsalate als kleines Mittagessen mitzunehmen? Nur in einem Glas, ohne zusätzliche Dressingflasche oder Ähnliches. Pasta ist wie gemacht dafür im Dressing zu baden, während die anderen Zutaten alle frisch und knackig bleiben. Vor dem Essen wird einfach alles kräftig durchgeschüttelt und schon hat man ein genial einfaches, leckeres und sättigendes Mittagessen, ohne dass man ins typische „Fresskoma“ fällt. Die Nudelsalate to go sind damit ideal für die Mensa oder die Mittagspause im Büro. Man kann sie auch super zu einem Ausflug oder ein Picknick mitnehmen. Alles, was man braucht ist sein Glas und eine Gabel.

 

Hast Du unter all den leckeren Rezepten eines, welches Du als Dein allerliebstes Lieblingsrezept bezeichnen würdest? Es muss nicht zwingend eins mit Walnüssen sein. ;-)

Oh wie gemein! Ich mag alle meine Rezepte und bei jedem neu entstandenen war ich wieder aufs Neue begeistert! Jetzt im Herbst ist eines meiner liebsten Rezepte jedoch sicher das mit dem Pastasalat mit Ofenkürbis. Das ist einfach so gut! Insgesamt habe ich viele starke Komponenten in meinem Pastaglück-Buch, so dass die meisten Rezepte tatsächlich vegetarisch sind. Geröstetes Gemüse, frische Kräuter oder auch Käse als Beilage sorgen für wahre Geschmacksexplosionen.

 

Verrätst Du uns auch, ob es schon Ideen für neue Rezeptsammlungen oder ein neues Kochbuch gibt?

Tatsächlich arbeite ich gerade in verschiedenen Bereichen an unterschiedlichen Projekten. Allerdings darf ich da leider noch nichts zu verraten...

 

Wer oder was inspiriert Dich eigentlich zu Deinen fantastischen Rezepten?

Ich lese unheimlich gerne amerikanische Foodzeitschriften und Blogs und lasse mich davon inspirieren. Die meisten Trends findet man oft in den USA und vieles schwappt dann nach und nach zu uns herüber. Hier lese ich auch wahnsinnig gerne deutsche Blogs, die ich alle in einer Blogroll bei mir im Blog angelegt habe. Außerdem kann ich nicht leugnen, dass ich ein riesiger Pinterest-Fan bin: ich suche einfach nach einem Stichwort und kann mich stundenlang durch verschiedene Boards klicken und inspirieren lassen. Nach wie vor meine größte Inspirationsquelle und auch nicht ersetzbar ist aber meine Kochbuchsammlung – ich liebe es einfach mich durch Bücher hindurch zu blättern und inspirieren zu lassen!

 

Liebe Maja, es war uns eine Freude mit Dir und wir sind schon ganz gespannt auf Deine zukünftigen Rezepte und Projekte. Verrätst Du uns zum Abschluss noch das Rezept für den „Pastasalat mit Birnen, Walnüssen und Gorgonzola“? :-)

Ganz lieben Dank für die nette Einladung! Ich freue mich, euch eines meiner liebsten Rezepte, passend zum Herbst mitzubringen! 

Nudelsalat mit Birnen und Walnüssen von Maja Nett

Seid Ihr neugierig geworden und möchtet am liebsten direkt die Rezpete von Maja ausprobieren? Dann hinterlasst uns bis zum 13. November einen Kommentar mit Eurem liebsten Nudelsalat-Rezept & gewinnt ein Exemplar von Majas Werk "Pastaglück". 

Das Gewinnspiel beginnt am 07.11.2016 um 12:00 Uhr und endet am 13.11.2016 um 23:59 Uhr. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, muss der Teilnehmer einen Kommentar unter dem Gewinnspiel-Post auf dem #knacktastisch Blog der kalifornischen Walnüsse hinterlassen sowie eine gültige E-Mailadresse angeben, unter welcher er im Fall eines Gewinnes kontaktiert werden kann. Im Anschluss werden die Gewinner per Auslosung ermittelt und über ihre E-Mailadresse benachrichtigt. Der Gewinner muss sich innerhalb von drei Werktagen mit seiner Postadresse zurückmelden, ansonsten verfällt der Gewinn. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Alle im Zuge des Gewinnspiels erhobenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung dieses Gewinnspiels und nicht für andere Zwecke verwendet.

Gewinnspielveranstalter ist die California Walnut Commission, vertreten durch das Pressebüro California Walnut Commission c/o FleishmanHillard Germany (Hanauer Landstraße 182 A, 60314 Frankfurt, walnuss@fleishmaneurope.com).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der California Walnut Commisson und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Mehrfachteilnahme ist nicht möglich.



7 Kommentare

Bea   -  08. November 2016 um 09:16 -- Antworten
In mein liebstes Nudelsalat-Rezept kommen auf jeden Fall getrocknete Tomaten, geröstete Pinienkerne und frischer Rucola rein. Jetzt für den Herbst klingt das Rezept mit Ofenkürbis natürlich total verführerisch. Nudelsalat geht auf jeden Fall immer- egal zu welcher Jahreszeit ! LG Beatrix
Wiebke   -  08. November 2016 um 09:51 -- Antworten
Mein liebstes Nudelsalatrezept ist der alte Klassiker meiner Oma. Mandarinen aus der Dose (ja, es ist fast Frevel, aber trotzdem lecker), Gewürzgurken, Erbsen und kleingeschnittene Fleischwurst, bei mir in der Veggie-Variante mit "Vleischwurst" von den VeggiFriends. Liebe Grüße. Wiebke
Tine   -  08. November 2016 um 14:24 -- Antworten
Hi! Ich mag nudelsalat mit gewürz Gurken, getrockneten Tomaten, Möhren, pinienkernen und Sonnenblumen kerne???? Erbsen und fleischwurst???? vlg tine
Kerstin   -  10. November 2016 um 08:47 -- Antworten
Ich mag gerne Nudelsalat mit einem Joghurtdressing, abgeschmeckt mit Minze. Als Gemüse kommen dann Erbsen und Zucchini zu den Nudeln. Der Salat darf dann auch gerne schön "schlotzig" sein ;) Im Sommer mein absoluter Favorit für ein leichtes, erfrischendes Essen! Aber ich finde einen mediterran angemachten Nudelsalat mit Paprika, Oliven, getrockneten Tomaten und Basilikum auch richtig lecker!
Tobbelmoppel   -  10. November 2016 um 16:57 -- Antworten
Zutaten (8 – 10 Portionen): 500 g Nudeln, kleine, z.B. Spiralnudeln 200 g Erbsen, TK 400 g Fleischwurst 200 g Butterkäse 2 kleine Dosen Mandarinen 200 g Mayonnaise 200 g Vollmilchjoghurt 3 Gewürzgurken 60 ml Mandarinensaft (Von den Dosen den Saft auffangen) Salz Pfeffer Zubereitung: Die Nudeln laut Anweisung auf der Packung kochen, abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. In eine Schüssel geben. Erben laut Anweisung auf der Packung erwärmen, abkühlen lassen und unter die Nudeln mischen. Mandarinen abtropfen lassen. Den Saft auffangen. Mandarinen zu den Nudeln in die Schüssel geben. Gewürzgurken fein würfeln. Fleischwurst und Käse in 1 cm große Würfel schneiden. Zu den Nudeln geben und alles gut mischen. Joghurt und Mayonnaise in eine Schüssel geben. 6 EL Gewürzgurkensud und den Mandarinensaft zugeben. Vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salatdressing mit den Nudelsalat gut durchmischen und mindestens 15 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen lassen.
Mandy H.   -  10. November 2016 um 23:27 -- Antworten
Ich mag am liebsten einen Nudelsalat mit ganz viel verschiedenen Gemüse wie Paprika, Mais, Zucchini, Möhren usw. drin. Dazu eine leichte Joghurtsauce oder feines Salatdressing und Nüsse :)
Manuela S.   -  11. November 2016 um 05:27 -- Antworten
Das klingt super und auch ich lasse mich gerne durch Blogs, Kochbücher (Backbücher) etc inspirieren. Da habe ich auch mein liebsten Nudelsalat gefunden: eine Packung Nudeln (Spirelli) kochen, dazu einige Erbsen und Bohnen (TK-Ware) ebenfalls kochen, geht auch zusammen mit den Nudeln (einfach etwas später dazugeben). Ein Dressing aus Joghurt gemischt mit etwas Mayonnaise herstellen (Salz, Pfeffer). Darunter einige gehackte Kapern, abgetropften Thunfisch aus der Dose (2 Stück) sowie die gekochten Nudeln samt Gemüse. Ach ja und eine sehr klein geschnittene Zwiebel ????????????Verdammt lecker. Kindertauglich dann ohne Kapern und Zwiebeln. Einer meiner Söhne liebt Thunfisch (Nudeln mit Thunfischsosse) und da passt der Salat eben auch perfekt ???? Ich bin echt gespannt auf die Rezepte aus Majas Buch ???? LG Manuela S.

Kommentar schreiben



About

Hallo & herzlich Willkommen auf dem #knacktastisch Blog der kalifornischen Walnüsse!
Hier dreht sich alles rund um die Themen Food, Friends und Life & Style. Lasst Euch inspirieren!

Newsletter Anmeldung

Social Media

Blog des Monats

LieberBacken

LieberBacken