It’s beginning to look a lot like… Thanksgiving
Behind-the-Scenes in der Piebäckerei

Mein Name ist Max. Seit ein bisschen weniger als einem Jahr unterstütze ich das Team der kalifornischen Walnüsse. Als Amerikaner ist die Zeit um Ende November für mich ein absolutes Highlight, denn dann dreht sich bei mir alles um Truthahn, Gravy & Co.

Thanksgiving, auch als Erntedankfest bekannt, ist für Amerikaner praktisch heilig. Bei uns zu Lande ist der vierte Donnerstag im November ein Nationalfeiertag, bei dem keiner arbeitet und jeder Zeit mit Freunden und Familien verbringt. Seinen Ursprung findet der Feiertag Anfang des 17. Jahrhunderts, als die frühesten Pilger Nord Amerikas zusammen mit amerikanischen Ureinwohnern (Native Americans) die allererste Erntezeit feierten. Seitdem zelebrieren amerikanische Familien ihre Dankbarkeit dafür, dass sie genügend zu essen und ein Dach über dem Kopf haben.

Gefeiert wird traditionell mit einem gebratenen Truthahn, sowie verschiedene Beilagen wie zum Beispiel Kartoffelpüree oder grüne Bohnen. Aber auch die traditionellen Pies dürfen nicht fehlen, denn ohne einen süßen Nachtisch ist schließlich kein perfektes Dinner komplett. ;)

Deswegen teile ich mit Euch eins meiner Lieblingsrezepte für einen Apfel-Pie mit kalifornischen Walnüssen und Rosinen – und zwar ganz „from scratch“, wie sich das auch gehört. Einfach #knacktastisch!

It’s beginning to look a lot like… Thanksgiving

Anfangen müsst Ihr mit dem Teig bzw. dem „Pie Crust“, der danach in eine Tarte-Form gepresst wird.

It’s beginning to look a lot like… Thanksgiving

Danach geht es mit der Füllung weiter. Reichlich Zucker und Zimt sind, außer den Äpfeln, ein absolutes Muss. Denn an Thanksgiving wird sicherlich nicht auf Kalorien geachtet. ;) Kleiner Geheimtipp: Immer die sauersten Äpfel nehmen, denn die geben nach dem Backen die meiste Süße ab.

It’s beginning to look a lot like… Thanksgiving

Geröstete Walnüsse aus Kalifornien geben dem Pie die nötige Festigkeit und verfeinern den Geschmack. Diese werden zerkleinert und in die Füllung gegeben.

It’s beginning to look a lot like… Thanksgiving

Danach wird der Pie mit Teig von oben abgedeckt, damit die Apfelfüllung saftig bleibt.

It’s beginning to look a lot like… Thanksgiving

Bei ca. 200 Grad wird der Pie dann ca. 35 Minuten gebacken, bis er von oben einen schönen goldenen Rand hat. Kurz abkühlen und am besten lauwarm servieren.

It’s beginning to look a lot like… Thanksgiving

Na, habt Ihr Euch inspirieren lassen? Außer diesem leckeren Apple-Walnuss Pie gibt es in unserer Rezeptdatenbank viele andere süße Köstlichkeiten, die Ihr ganz einfach nachbacken könnt. Viel Spaß und guten Appetit!

-Max




Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Beitrag verfasst!



Kommentar schreiben



About

Hallo & herzlich Willkommen auf dem #knacktastisch Blog der kalifornischen Walnüsse! Hier dreht sich alles rund um die Themen Food, Friends und Life & Style. Lasst Euch inspirieren!

 

Follow us