No Tricks, Just Treats!

Walnuss-Einstimmung zu Halloween

Bald ist es wieder soweit und am 31. Oktober ziehen Geister, Vampire und andere gruselige Gesellen um die Häuser – sagt man. In den USA verteilt man bekanntlich auch Süßigkeiten an verkleidete Grüppchen, doch nicht bevor es „trick or treat“ (= Süßes oder Saures) erklungen hat. Für Euch gibt es von uns natürlich nur leckere Treats! ;) Egal, ob Ihr selbst Halloween feiert oder nicht – die kalifornischen Walnüsse werden Euch auf alle Fälle ein wenig Einstimmung zum schauerlichsten Fest des Jahres bringen!

No tricks, just treats!

Knackige Walnuss trifft saftigen Kürbis

Beginnen wir erst ein wenig harmloser: Passend zur Saison ist der Kürbis das Must-Have zu jedem Halloween. Da trifft es sich gut, dass Kürbis und Walnuss so gut zusammenpassen! Denn nach dem Aushöhlen sitzt man am Ende immer auf einem Berg von Kürbisfleisch, der zum Wegschmeißen viel zu schade wäre. Eine hervorragende Möglichkeit also, um ein wenig aktiv in der Küche zu werden. Neben den klassischen Varianten von Kürbissuppe haben wir nämlich tolle Versionen mit der kalifornischen Walnuss in unserem Repertoire: Die Kürbissuppe mit Räucherforellenspießchen oder, ein wenig pikanter, die Walnuss-Curry-Kürbissuppe. Eine andere Idee, an der wir uns weder sattsehen noch -essen können: Kürbis-Creme-Torte mit kalifornischen Walnüssen.

No tricks, just treats!

Mit der Aussicht auf gaumenfreundliche Belohnung macht das Einschnitzen gleich noch mehr Freude! Bei der Gestaltung bleibt so viel kreativer Freiraum – verschiedene Grimassen, Muster oder sogar vielleicht ein Eichhörnchen? Ursprünglich wurden die ausgehöhlten Freunde als Laternen vor dem Haus aufgestellt, um böse Geister abzuschrecken. Mit dazu ist das Ganze natürlich auch noch höchst dekorativ. Also – auf die Kürbisse, fertig, los!

Gefährlich gute Snacks

Wenn an Halloween dann plötzlich verkleidete Gestalten vor der Türe stehen, möchte man nicht gerne mit leeren Händen dastehen – denn, oh weh, ein Streich ist die Folge! Statt regulär gekaufte Süßigkeiten zu verteilen, könnt Ihr auch ein paar selbstgemachte Köstlichkeiten mit Extra- Walnusspower verteilen.

Mit ein paar Lakritzschnüren werden  zum Beispiel aus kalifornischen Walnüssen kleine Spinnen!

No tricks, just treats!

Genauso lecker und gut kommen die Dattel-Schokokekse mit Walnüssen oder Kürbis-Frischkäse-Muffins an. Das Beste daran – diese Snacks lassen sich auch toll selbst verzehren, zum Beispiel als Fingerfood bei einem Horrorfilme-Abend mit Freunden.

Auch das Grüne Monster Dip sieht aus wie eine Speise aus der Unterwelt – schmeckt aber dank der Kombo aus Walnüssen, Joghurt und Petersilie richtig lecker und ist recht harmlos!

No tricks, just treats!

Kalifornische Walnüsse machen sich generell auch als Halloween-Deko sehr gut. Neben Gehirndeko mit den Kernen könnt Ihr die Walnussschalen als kleine Kürbisse anmalen. Oder Ihr klebt kleine Fledermausflügel aus Papier gleich an mehrere Walnussschalen und schon habt Ihr eine Deko für Eure Halloweenparty!

Jetzt seid ihr für alle Fälle für Halloween gewappnet! Ob man sich gruseln möchte oder nicht, kulinarisch genießen solltet Ihr diese Tage auf jeden Fall. :)



Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Beitrag verfasst!

Kommentar schreiben



About

Hallo & herzlich Willkommen auf dem #knacktastisch Blog der kalifornischen Walnüsse!
Hier dreht sich alles rund um die Themen Food, Friends und Life & Style. Lasst Euch inspirieren!

Social Media