Die besten Walnuss-Snacks rund ums Training

Gastbeitrag von Paula - Laufvernarrt

„Was kann ich eigentlich vor und nach dem Training essen“ ist wohl eine der Fragen, die mir als Ernährungsberaterin und Personal Trainerin am häufigsten gestellt wird. Und damit auch du die Antwort dafür nicht erst lange suchen musst, erzähle ich dir nun im Rahmen der #TeamWalnuss Challenge, was die besten Snacks rund ums Training sind.

Die besten Walnuss-Snacks rund ums Training

Die besten Walnuss-Snacks rund ums Training - darauf kommt es an

Bevor ich dir gleich konkret ein paar simple Tipps mitgebe, was du vor und nach dem Training essen kannst, möchte ich dir kurz erklären, wie du das Essen vor und nach dem Training am besten gestaltest.

Denn mit ein paar Tricks und kniffen kannst du deine Snacks rund ums Training so gestalten, dass sie dich zum einen nicht belasten und um anderen dir sogar Energie spenden sowie deine Regeneration fördern.

Die besten Walnuss-Snacks vor dem Training

Was du am besten vor dem Training isst, hängt auch davon ab, wie lange vor dem Training du es zu dir nimmst und welche Art von Training dich erwartet. Vor sehr intensiven Trainingseinheiten oder Wettkämpfen eignen sich vor allem kohlenhydratreiche Snacks mit wenig Ballaststoffen, die du spätestens eine Stunde vorher zu dir nimmst. Wenn du diese kohlenhydratreichen Snacks mit ein wenig gesunden Fetten kombinierst, profitierst du doppelt. Denn zu Beginn des Trainings verbrennt dein Körper meistens eher Kohlenhydrate, bevor er später auf Fette umschaltet (insbesondere im Ausdauertraining). Integrierst du ein paar gesunde Fette wie zum Beispiel in kalifornischen Walnüssen, kannst du diesen Wechsel erleichtern.

Noch wichtiger ist es, rechtzeitig ausreichend zu trinken. Und zwar in regelmäßigen Abständen eine kleine Portion und nicht erst kurz vorher einen ganzen Liter auf einmal.

Geeignete Snacks kurz vor dem Training

•    2-3 Medjool Datteln gefüllt mit kalifornischen Walnüssen

•    Eine Hand voll Trockenfrüchte und kalifornische Walnüsse

•    Eine Banane und eine Hand voll kalifornische Walnüsse

Geeignete Snacks 2-3 Stunden vor dem Training

•    Bananenbrot

•    Haferbrei

 

Bananenbrot Rezept (für eine Kastenform) 

8 reife Bananen

250ml Wasser
1 EL Mandelmus

150g Mandelmehl

50g Buchweizenmehl

200g Haferflocken

3-4 EL kalifornische Walnüsse (gehackt)

1 EL Chiamehl
1 TL Zimt
2 gehäufte TL Backpulver

 

Heize den Backofen auf 175° Umluft vor. Mixe sechs Bananen mit dem Mandelmus und dem Wasser in einem Hochleistungsmixer.

Vermische die trockenen Zutaten miteinander und verknete dann alle Zutaten gründlich. Der Teig sollte sich wie etwas bröseliger Rührteig anfühlen. Gib den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform. Toppe ihn mit 1-2 längs aufgeschnittenen Bananen. Backe das Brot für 45-60 Minuten bei 175°.

 

Haferbrei Rezept für Sportler

4-5 EL Haferflocken

1-2 EL gehackte kalifornische Walnüsse

250ml Pflanzenmilch

Etwas Kokosblütenzucker oder Ahornsirup zum Süßen

 

Gib die Pflanzenmilch in einen Topf und erhitze sie. Rühre die Haferflocken und Walnüsse unter, nimm den Topf von der Platte und lasse den Brei einige Minuten quellen. Wenn du magst, kannst du ihn mit ein paar Früchten toppen.

Die besten Walnuss-Snacks nach dem Training

Die besten Walnuss-Snacks nach dem Training

Nach dem Training sind deine Energiespeicher leer und deine Zellen bereit für die Reparatur. Du hast sicherlich auch einige Mineralien ausgeschwitzt und Vitamine verbraucht. Insbesondere Magnesium, Eisen und Natrium gehen bei intensiven Trainingseinheiten verloren.

An dieser Stelle benötigst du schnelle Energie in Form von Kohlenhydraten, ein paar Mikronährstoffe in Form von Gemüse und ein wenig Protein. Abrunden kannst du den Snack nach dem Training mit einer hochwertigen Omega-3-Fettsäurenquelle, weil diese die Reparatur deiner Zellen und deine Regeneration unterstützen können.

Kurz nach dem Training mögen die meisten Sportler erstmal etwas Leichtes und essen dann ein paar Stunden später wieder eine richtige Mahlzeit.

 

Grüner Smoothie

1 gefrorene Banane

1 Hand voll Erdbeeren

1 Hand voll Spinat

1 EL Hanfproteinpulver

1 EL Kalifornische Walnüsse

1 cm Ingwer

 

Alles mixen und genießen.

 

Bananen“milch“ Shake

1-2 gefrorene Bananen

1 Hand voll kalifornische Walnüsse

1/2 TL Zimt

Optional 1 EL Proteinpulver

 

Alles mixen und genießen

 

Protein-Pancakes (8 Pancakes)

75g Buchweizenvollkornmehl

1 TL Flohsamenschalen

1-2 EL gehackte kalifornische Walnüsse

25g Proteinpulver

1/2 Banane

1/2 TL Backpulver

200ml Pflanzenmilch

 

Püriere die Banane fein. Vermische alle trockenen Zutaten und rühre dann Pflanzenmilch und Banane unter. Der Teig sollte fließend vom Löffel fallen. Erhitze deine Pfanne. Gib pro Pancake etwa 1 EL Teig in die Pfanne und brate sie ohne Fett wenige Minuten auf jeder Seite.

Dazu schmeckt Ahornsirup oder Apfelmus.

 

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, was du rund ums Training snacken kannst. Mit diesem Artikel habe ich dir lediglich einen kleinen Einblick gegeben, von dem du dich inspirieren lassen darfst! Was snackst du am liebsten vor und nach dem Training?

 

 

Paula von

Über Paula

Paula ist Bloggerin, Autorin und Coach auf laufvernarrt. Ihre Mission ist eine Welt frei von Diäten und Selbstzweifeln, in der du dich gut ernährst und bewegst, weil du es wert bist. Laufvernarrt ist der Blog für Menschen, die ein bewussteres und zufriedeneres Leben erreichen wollen. Mit ihrem Hintergrund als Physiotherapeutin, Ernährungsberaterin und Life Coach schreibt sie über die Themen Fitness, Ernährung und mentales Training ganzheitlich und fundiert. 



Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Beitrag verfasst!

Kommentar schreiben



About

Hallo & herzlich Willkommen auf dem #knacktastisch Blog der kalifornischen Walnüsse!
Hier dreht sich alles rund um die Themen Food, Friends und Life & Style. Lasst Euch inspirieren!

Blog-Newsletter

Hier anmelden und immer auf dem neusten Stand über Rezepte, Food-Trends und die Walnuss sein!

Social Media