Hero Foods - altbewährt & wertvoll

Ein Beitrag von Ernährungsberaterin Tina Hildebrandt

Hero Foods – das sind naturbelassene Nahrungsmittel wie Früchte, Gemüse, Kräuter oder Nüsse, in denen eine extra Portion an wertvollen Inhaltsstoffen wie Vitamine und Mineralstoffe stecken. Hero Foods sind keine exotischen Neuentdeckungen wie die derzeit gehypten Superfoods, sondern Nahrungsmittel aus unseren heimischen Gefilden, die ebenfalls besonders reich an Nährstoffen sind. So wirken Omas altbewährte Hausmittelchen beispielsweise oft dank Hero Foods. Viele von ihnen wurden auch bereits vor tausenden Jahren als Heil- oder Stärkungsmittel in der alten Medizin genutzt und sind auch heute noch wichtiger Bestandteil der Naturheilkunde.

 Hero Foods - altbewährt und wertvoll

Hero Foods müssen sich gegenüber ihren exotischen Verwandten, was die Nährstoffdichte betrifft, demnach keinesfalls verstecken. Es ist also gar nicht unbedingt nötig, teure Superfoods zu kaufen, denn bei uns gibt es jede Menge wertvolle Früchte, Kräuter und Nüsse, die in jedem Supermarkt erhältlich sind oder vielleicht sogar in Eurem eigenen Garten oder im nächstgelegene Waldstück wachsen:

Leinsamen:

Der Wundersamen ist reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren und Mineralstoffen, ähnlich den Chia-Samen, kosten aber nur einen Bruchteil.

Walnüsse:

Sind kleine „Gesundheits-Kraftpakete“, die eine große Portion Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure) liefern. Die leckeren Kerne können dazu beitragen, das Herz-Kreislauf-System gesund zu halten und haben einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel.

Bärlauch:

Bärlauch hat es dank seiner Inhaltsstoffe ebenfalls auf unsere Liste geschafft und ist dank seines knoblauchähnlichen Geschmacks in Pesto oder zu Salaten besonders lecker.

Brennnessel:

Die Brennessel ist ebenfalls ein Kraut, das reich an Nährstoffen ist und bereits vor vielen Jahren als günstige Alternative zu Spinat gegessen wurde.

Grünkohl:

Gilt nicht umsonst als der „Kraftprotz“ unter den Gemüsesorten. Sein Gehalt an wertvollen Inhaltstoffen, insbesondere Vitamin C, ist kaum zu toppen.

Äpfel:

Klingt zwar langweilig, ist aber wahr – Äpfel sind das Hero Food schlechthin. „An apple a day keeps the doctor away“ ist also nicht einfach nur ein Spruch, sondern zeigt wie altbewährt der gesundheitliche Nutzen von Äpfeln ist.

Schwarze Johannisbeeren

Die Beeren sind eine absolute Vitamin-C-Bombe und enthalten mit ihrem dunklen Farbstoff außerdem besonders viele Antioxidantien. Diese wertvollen Pflanzenfarbstoffe sind übrigens auch in roten Johannisbeeren, Brombeeren oder roten Trauben enthalten.

Jeden Tag etwas Wertvolles auf dem Teller

Es ist gar nicht so schwer, sich täglich mit Vitalstoffen zu versorgen: Schon ins Frühstück kann man jede Menge verschiedene Hero Foods wie z.B. Beeren, Walnüsse oder Leinsamen einbauen. In einem Smoothie verarbeitet werden sogar Grünkohl oder Brennnessel zu einem leckeren Rohkost-Snack für zwischendurch. Aus Kräutern, Bärlauch, gemahlenen Walnüssen und Olivenöl lässt sich außerdem ganz schnell ein aromatisches Pesto zaubern, das sich prima ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren lässt. So ist immer eine schnelle Soße zu Nudeln oder als Brotaufstrich zur Hand.

Und lecker ist es auch: Etwa dieser Bärlauch-Flammkuchen mit Walnüssen ;)

(Rezept siehe unten)

Hero Foods - altbewährt und wertvoll

Zutaten für 1 Blech (4 Portionen):

Teig:

200 g Weizenmehl

50 g Roggenmehl

1 TL Trockenhefe

1 TL Salz

150- 200 ml lauwarmes Wasser

Belag:

1 Becher Schmand oder saure Sahne (250 g)

Salz, Pfeffer

100 g magere Schinkenwürfelchen

frischer Bärlauch (ca. 15-20 Blätter)

50 g Walnüsse

Zubereitung:

Mehl, Hefe, und Salz vermischen. Nach und nach das Wasser mit den Knethaken eines Handmixers unterkneten, bis ein weicher, nicht klebriger Teig entsteht. Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen. In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, trocken schleudern und in feine Streifen schneiden und die Walnüsse grob hacken.

Den Backofen auf 250° C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen und den Teig auf einem gefetteten, bemehlten Blech möglichst dünn ausrollen. Den Teig mit Schmand oder saurer Sahne bestreichen und mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Schinkenwürfelchen gleichmäßig darauf verteilen und den Flammkuchen auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 15-20 Min. backen, bis er knusprig ist. Die gehackten Walnüsse nach 10 Minuten darüber streuen und mit weiter backen lassen.

Nährwerte pro Portion:

430 kcal, 15 g Fett, 56 g Kohlenhydrate, 15 g Eiweiß

Habt Ihr auch Lust bekommen auf Hero Foods und besonders auf Walnüsse? Dann schaut bei Tina auf dem Blog vorbei und natürlich bei uns in der Rezepte-Übersicht. Dort findet Ihr ein paar Leckereien mit beispielsweise Grünkohl, Äpfeln und natürlich Walnüssen :)



Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Beitrag verfasst!

Kommentar schreiben



About

Hallo & herzlich Willkommen auf dem #knacktastisch Blog der kalifornischen Walnüsse!
Hier dreht sich alles rund um die Themen Food, Friends und Life & Style. Lasst Euch inspirieren!

Social Media